(zu alt für eine Antwort)
Ableger vom Buchsbaum?
Dirk Weber
2005-03-21 14:29:27 UTC
Hi,

wir haben einen schönen Buchsbaum direkt an einer Hausecke stehen, der
muß weg. Der Baum steht direkt am Haus, wir fürchten die Einwirkung
der Wurzeln. Außerdem soll das Haus verklinkert werden, da brauchen
wir auch Platz.

Ich würde gerne Ableger von diesem Buchsbaum gewinnen. Wie macht Ihr
sowas?

Ich dachte bislang, ich schneide Zweige ab, stelle sie in Wasser und
warte, bis Wurzeln kommen. Dann pflanze ich die Zweige in Blumentöpfe
und päppele sie hoch, bis sie etwas größer sind und ich sie draußen
einpflanzen kann. Sie sollen nämlich den Grundstock für eine Hecke
bilden.

Geht das so, oder muss ich das ganze anders angehen?

Gruß aus Arft,

Dirk Weber
--
Mitstreiter für eine LINUX User Group im Bereich Vordereifel/Mayen
gesucht.
dirk-***@web.de
Kathinka Wenz
2005-03-21 15:31:34 UTC
Post by Dirk Weber
wir haben einen schönen Buchsbaum direkt an einer Hausecke stehen, der
muß weg. Der Baum steht direkt am Haus, wir fürchten die Einwirkung
der Wurzeln.
Äh, bist du sicher, dass du von einem Buchs redest? Der neigt nicht
dazu, große und massive Wurzeln zu bilden, die irgendwas beschädigen
können.
Post by Dirk Weber
Außerdem soll das Haus verklinkert werden, da brauchen
wir auch Platz.
Das ist eher ein Grund.
Post by Dirk Weber
Ich würde gerne Ableger von diesem Buchsbaum gewinnen. Wie macht Ihr
sowas?
Warum gräbst du den Buchs nicht aus und pflanzt ihn woanders wieder ein?
Habe ich gerade heute gemacht. Buchs wurzelt breit, aber nicht tief,
also habe ich einen möglichst breiten Ballen ausgehoben und ihn ein paar
Meter weiter wieder eingepflanzt. Gleichzeitig habe ich ihn
zurückgeschnitten, denn natürlich habe ich dabei einige Wurzeln
verletzten (da hat man auch gleich Stecklinge).

Ansonsten kann man Buchs aus Stecklingen oder Absenker ziehen. Absenker
ist sicherer, geht aber natürlich nicht, wenn du den BUchs gleich
ausgraben willst.
Post by Dirk Weber
Ich dachte bislang, ich schneide Zweige ab, stelle sie in Wasser und
warte, bis Wurzeln kommen.
Steck sie gleich in Erde.
Post by Dirk Weber
Dann pflanze ich die Zweige in Blumentöpfe
und päppele sie hoch, bis sie etwas größer sind und ich sie draußen
einpflanzen kann.
Was verstehst du unter größer? Wenn sich wurzeln gebiltet haben, kannst
du sie gleich raussetzen, im Prinzip kannst du sie sofort draußen an
einer feuchten Stelle in die Erde stecken. Buchs bewurzelt sehr willig.

Gruß, Kathinka
--
Engelstrompeten --> http://www.rrr.de/~kathinka/garten/engelstrompeten.htm
Blühsträucher --> http://www.rrr.de/~kathinka/garten/straeucher/straeucher.htm
Dirk Weber
2005-03-22 13:34:21 UTC
Post by Kathinka Wenz
Warum gräbst du den Buchs nicht aus und pflanzt ihn woanders wieder ein?
Nun ja, das Buchsbäumchen ist ca. 3,5 Meter hoch, da ist das mit dem
Ausgraben so eine Sache.
;-)

Ich werde das also jetzt mit Stecklingen angehen, noch ist ja genügend
Zeit, bevor der Baum wegkommt.

Gruß aus Arft,

Dirk Weber
--
Mitstreiter für eine LINUX User Group im Bereich Vordereifel/Mayen
gesucht.
dirk-***@web.de
Kathinka Wenz
2005-03-22 13:40:04 UTC
Post by Dirk Weber
Nun ja, das Buchsbäumchen ist ca. 3,5 Meter hoch, da ist das mit dem
Ausgraben so eine Sache.
Wow. Wie alt ist der?

Gruß, Kathinka
--
Engelstrompeten --> http://www.rrr.de/~kathinka/garten/engelstrompeten.htm
Blühsträucher --> http://www.rrr.de/~kathinka/garten/straeucher/straeucher.htm
Michael Wendschuh
2005-03-22 16:22:56 UTC
Hi,
Post by Dirk Weber
Post by Kathinka Wenz
Warum gräbst du den Buchs nicht aus und pflanzt ihn woanders wieder ein?
Nun ja, das Buchsbäumchen ist ca. 3,5 Meter hoch, da ist das mit dem
Ausgraben so eine Sache.
;-)
wenn das wirklich ein Buchs ist, und der einigermaßen gut gewachsen ist,
würd ich den auf gar keinen Fall wegwerfen! Wenn Du ihn unbedingt los
werden willst, könntest Du versuchen, ihn zu verkaufen, der Gärtner
gräbt ihn Dir dann auch noch aus. Eine bekannte hat mal für einen
1m-Buchs etliche zehner Eur bekommen. Ich weiß zwar nicht, ob 3,5 m zu
groß zum versetzen ist, aber probieren würd ichs!
Denkt
Michael aus Bremen
Dirk Weber
2005-03-23 07:13:38 UTC
Post by Kathinka Wenz
Wow. Wie alt ist der?
Das weiß ich leider auch nicht, aber jedenfalls mehrere Jahrzehnte.

Das Häuschen ist Baujahr 1929, der Baum könnte auch mehr oder weniger
von Anfang da stehen.

Jedenfalls mehrere Jahrzehnte.

Die alte Dame, die hier lebte, hat jedes Jahr diverse Zweige von dem
Buchsbaum weihen lassen und dann im Haus aufgehängt. Es gab hier
keine E-Leitung oder Steckdose, wo nicht so ein Buch hing.

Schon etwas merkwürdig.

Ich werde jetzt mal versuchen, ob ich den Buchsbau nicht verkaufen
kann. Die Idee von Michael fand ich ganz gut.

Denn eigentlich ist es sehr schade um den Baum, aber er steht
definitiv zu nahe am Haus. (Sowas sieht man leider immer wieder)

Gruß aus Arft,

Dirk Weber
--
Mitstreiter für eine LINUX User Group im Bereich Vordereifel/Mayen
gesucht.
dirk-***@web.de
Dirk Weber
2005-03-23 07:13:39 UTC
Post by Michael Wendschuh
könntest Du versuchen, ihn zu verkaufen, der Gärtner
gräbt ihn Dir dann auch noch aus.
Hervorragender Tipp, danke.

Werde ich auf jeden Fall versuchen, der Baum ist eigentlich viel zu
schade zum Fällen.

Gruß aus Arft,

Dirk Weber
--
Mitstreiter für eine LINUX User Group im Bereich Vordereifel/Mayen
gesucht.
dirk-***@web.de
Hans-Juergen Lukaschik
2005-03-23 07:40:33 UTC
Hallo Dirk,

Am Wed, 23 Mar 2005 07:45:11 +0100, schrieb Dirk Weber
Post by Dirk Weber
Das Häuschen ist Baujahr 1929, der Baum könnte auch mehr oder weniger
von Anfang da stehen.
Das ist ziemlich wahrscheinlich.
Bei meinem Freund und Nachbarn steht auch einer, ist etwa 2,70 m
hoch. Der wurde 1957 gepflanzt.

MfG Hans-Jürgen
--
http://www.cyberstalking.de Hot_Update ***@05.03.2005 Frau Meier
http://www.pds-nrw.de/LTW/PDF/PDS-NRW-LTW-Programm.pdf
http://www.guetersloh-blankenhagen.de/kindersex/ Update ***@23.09.2004
http://www.brondholz.de Hot_Update ***@01.03.2005