Discussion:
Kirschen gammeln
(zu alt für eine Antwort)
Alexander Goetzenstein
2020-07-03 11:45:42 UTC
Permalink
Hallo,
unser Kirschbaum trägt diesmal wieder recht viel, doch geschätzt sind
drei Viertel der Kirschen bereits am Baum vergammelt, nicht wenige noch
vor ihrer Reife (also hellrot). Sehr viele haben braune, matschige
stellen, ebenfalls sehr viele sind verschimmelt. Wie gesagt: sie hängen
noch.

Für dieses Mal bleibt nicht viel übrig, als die wenigen intakten
Kirschen herauszusammeln, aber fürs nächste Jahr möchte ich dem gern
entgegenwirken. Was gibt es da zu beachten? Müssen die schlechten
Kirschen auch alle gepflückt und entsorgt werden, oder kann man das der
Natur überlassen? Gibt es Mittelchen, die helfen?
--
Gruß
Alex
Ina Koys
2020-07-03 15:43:32 UTC
Permalink
Post by Alexander Goetzenstein
Hallo,
unser Kirschbaum trägt diesmal wieder recht viel, doch geschätzt sind
drei Viertel der Kirschen bereits am Baum vergammelt
Bei mir sind es wahrscheinlich mehr, je nach Schmerzgrenze.

, nicht wenige noch
Post by Alexander Goetzenstein
vor ihrer Reife (also hellrot). Sehr viele haben braune, matschige
stellen, ebenfalls sehr viele sind verschimmelt. Wie gesagt: sie hängen
noch.
Für dieses Mal bleibt nicht viel übrig, als die wenigen intakten
Kirschen herauszusammeln, aber fürs nächste Jahr möchte ich dem gern
entgegenwirken. Was gibt es da zu beachten?
Bei mir liegen die zwei Hauptprobleme wohl darin, dass der Baum schlecht
belüftet ist und ich andererseits die Kirschen oben nicht entsorgen kann
und daher die Fruchtmonilia immer gut gefüttert wird.
Bei mir fängt der Befall auch oft bei den madigen Kirschen an, ergo
würde eine Spritzung gegen Kirschfruchtfliege helfen. Mache ich auch nicht.
Post by Alexander Goetzenstein
Müssen die schlechten
Kirschen auch alle gepflückt und entsorgt werden, oder kann man das der
Natur überlassen? Gibt es Mittelchen, die helfen?
Ja, eigentlich muss immer alles weg.

https://de.wikipedia.org/wiki/Monilinia#Fruchtf%C3%A4ule

Einerseits dürfte das schon am eigenen Baum schwierig sein, andererseits
müssten die Nachbarn das aber auch machen. Bei uns in der
Kleingartenanlage ist Monilia so eingebürgert wie in den
Moselweinkellern die Hefe. Muss man sich nicht mehr drum kümmern, ist in
jedem Fall schon überall.
Und nein, ein Mittelchen dagegen gibt es nicht.

https://www.mein-schoener-garten.de/monilia-fruchtfaeule#bekaempfen

Falls dir die Standardfrage jetzt auf der Zunge liegt: nein, gar keins.
Auch keins, dem die Zulassung entzogen worden ist. Auch dann nicht, wenn
dir clevere Verkäufer was anderes erzählen.

Ina
--
Die Natur versteht gar keinen Spaß, sie ist immer wahr, immer ernst,
immer strenge, sie hat immer Recht und die Fehler und Irrtümer sind
immer des Menschen. - Johann Wolfgang Goethe
Loading...