Discussion:
Eine Baumfrage
(zu alt für eine Antwort)
Lutz E. Cerning
2020-08-02 17:26:16 UTC
Permalink
Hallo allerseits,
es geht darum ("Speckgürtel" Berlin):
<Loading Image...>
Da stehen drei Tannen/Kiefern/Fichten, ca. 15 Meter vom Haus entfernt
und inzwischen ganz schön gefährlich hoch....
1. Frage: Wir haben da drunter Platz geschaffen und wollen das gerne
etwas grün machen. Gras wird wohl mix wegen wenig Sonne und Regen.
Hat jemand einen Vorschlag für eine Bepflanzung, die mit möglichst
wenig von o. g. auskommt?
2. Frage: Würde ein Wegkappen der Spitzen verbunden mit Wegschneiden
der unteren Astkreise *spürbar* Windlast wegnehmen sodass ein Einsturz
weniger drohen würde?
3. (subjektive) Frage: ...Oder würdet Ihr die sicherheitshalber ganz
wegnehmen (wär ja schade drum...)?
--
Grüße von LutzeC*54 aus
(ca.) 52.64736,13.550518
Alfred Flaßhaar
2020-08-02 17:39:55 UTC
Permalink
Post by Lutz E. Cerning
Hallo allerseits,
<https://www.lucer.de/stuff/2020-08-01_Garten.jpg>
Da stehen drei Tannen/Kiefern/Fichten, ca. 15 Meter vom Haus entfernt
und inzwischen ganz schön gefährlich hoch....
1. Frage: Wir haben da drunter Platz geschaffen und wollen das gerne
etwas grün machen. Gras wird wohl mix wegen wenig Sonne und Regen.
Hat jemand einen Vorschlag für eine Bepflanzung, die mit möglichst wenig
von o. g. auskommt?
2. Frage: Würde ein Wegkappen der Spitzen verbunden mit Wegschneiden der
unteren Astkreise *spürbar* Windlast wegnehmen sodass ein Einsturz
weniger drohen würde?
3. (subjektive) Frage: ...Oder würdet Ihr die sicherheitshalber ganz
wegnehmen (wär ja schade drum...)?
Was die Standsicherheit der Bäume insgesamt und in ihren Teilen
betrifft, sollte ein Profigärtner sich das ansehen. Unter den Bäumen in
ähnlich schattiger Situation haben sich in meinem Garten
Zwergberberitzen und Rosen "Bonica" bewährt.

Gruß, Alfred
Kalle Rekittke
2020-08-03 17:02:42 UTC
Permalink
Post by Alfred Flaßhaar
Post by Lutz E. Cerning
<https://www.lucer.de/stuff/2020-08-01_Garten.jpg>
Da stehen drei Tannen/Kiefern/Fichten, ca. 15 Meter vom Haus entfernt
und inzwischen ganz schön gefährlich hoch....
1. Frage: Wir haben da drunter Platz geschaffen und wollen das gerne
etwas grün machen. Gras wird wohl mix wegen wenig Sonne und Regen.
Hat jemand einen Vorschlag für eine Bepflanzung, die mit möglichst wenig
von o. g. auskommt?
2. Frage: Würde ein Wegkappen der Spitzen verbunden mit Wegschneiden der
unteren Astkreise *spürbar* Windlast wegnehmen sodass ein Einsturz
weniger drohen würde?
3. (subjektive) Frage: ...Oder würdet Ihr die sicherheitshalber ganz
wegnehmen (wär ja schade drum...)?
Was die Standsicherheit der Bäume insgesamt und in ihren Teilen
betrifft, sollte ein Profigärtner sich das ansehen.
Wobei die Frage ja auch für den Statiker interessant wäre. Es geht
zunächst eine kleine Windangriffsfläche, mit großem und eine große, mit
kleinem Hebelarm verloren, was erst einmal die Ausmitte beim Kippen
verkleinert. Andererseits fehlt dann aber auch das Gewicht - in erster
Linie der unteren Äste - was wiederum die Ausmitte vergrößert. Allein,
es fehlen etliche Kenngrößen, um rechnen zu können. Auch wenn nur die
unteren Äste gekappt würden, könnte man die zweite Frage nicht eindeutig
bejahen.
Nur die potenzielle Schadenshöhe würde sich bei allen angedachten
Maßnahmen, eindeutig reduzieren - da leg ich mich fest ... und dass
gekappte Fichten/Tannen mies aussehen.
Post by Alfred Flaßhaar
Unter den Bäumen in
ähnlich schattiger Situation haben sich in meinem Garten
Zwergberberitzen und Rosen "Bonica" bewährt.
Bei mir hat schon mal Bambus unter Fichten gewuchert.

Mit oder ohne Fichten/ Tannen (Kiefern sehe ich dort nicht), könnte ich
mir an der Stelle besser ein kleines Gartenhäuschen/ Werkzeugschuppen
vorstellen, als eine Bepflanzung.
--
Gruß,
Kalle

- Zeitraffer -
Anzucht aus Samen II:

Lutz E. Cerning
2020-08-03 17:37:42 UTC
Permalink
Kalle Rekittke schrieb :

[...]
Post by Kalle Rekittke
Mit oder ohne Fichten/ Tannen (Kiefern sehe ich dort nicht), könnte
ich mir an der Stelle besser ein kleines Gartenhäuschen/
Werkzeugschuppen vorstellen, als eine Bepflanzung.
Gute Idee! Mal meiner Regierung unterbreiten...
Danke!
--
Grüße von LutzeC*54 aus
(ca.) 52.64736,13.550518
Ka Prucha
2020-08-03 04:48:21 UTC
Permalink
Post by Lutz E. Cerning
Hallo allerseits,
<https://www.lucer.de/stuff/2020-08-01_Garten.jpg>
Da stehen drei Tannen/Kiefern/Fichten, ca. 15 Meter vom Haus entfernt
und inzwischen ganz schön gefährlich hoch....
1. Frage: Wir haben da drunter Platz geschaffen und wollen das gerne
etwas grün machen. Gras wird wohl mix wegen wenig Sonne und Regen.
Hat jemand einen Vorschlag für eine Bepflanzung, die mit möglichst wenig
von o. g. auskommt?
2. Frage: Würde ein Wegkappen der Spitzen verbunden mit Wegschneiden der
unteren Astkreise *spürbar* Windlast wegnehmen sodass ein Einsturz
weniger drohen würde?
3. (subjektive) Frage: ...Oder würdet Ihr die sicherheitshalber ganz
wegnehmen (wär ja schade drum...)?
Eine Fichte (hängende Zapfen) ist als Flachwurzler sturmgefährdet.
Eine Tanne (stehende Zapfen) oder Kiefer kaum.

Wie hoch findest du gefährlich hoch? Bis 15m Höhe sehe ich noch kein
Problem.

Die etwa 45jährige Atlaszeder (etwa 0,5m Stammdurchmesser) meines
Nachbarn wurde in etwa 12m Höhe gestutzt und unter den bis in 3-4m Höhe
entfernten Ästen wächst problemlos Gras. Ein entfernen diese Baumes wäre
wegen des Wiener Baumschutzgesetzes nicht möglich, oder extrem teuer
(sehr hohe Strafen bei seltenen Bäumen).

Unter meiner Fichte (10m gestutzt) und Tanne (15m Natur-gestutzt durch
Vögel) wächst kein Gras, da ich die unteren Äste kaum entferne.

mfg Karl Prucha
Ludger Averborg
2020-08-03 20:20:32 UTC
Permalink
On Sun, 02 Aug 2020 19:26:16 +0200, Lutz E. Cerning
Post by Lutz E. Cerning
Hallo allerseits,
<https://www.lucer.de/stuff/2020-08-01_Garten.jpg>
Da stehen drei Tannen/Kiefern/Fichten,
Dem Bild nach würde ich Fichten vermuten
Post by Lutz E. Cerning
3. (subjektive) Frage: ...Oder würdet Ihr die sicherheitshalber ganz
wegnehmen (wär ja schade drum...)?
schade drum fände ich das nicht. Die Gartenecke würde ohne
die finsteren Bäume gewinnen.

Darfst du das? Habt ihr keine "Baumsatzung", die das
unterbindet? Impf sie mit dem Borkenkäfer an!

l.
Kathinka Wenz
2020-08-04 06:33:44 UTC
Permalink
Post by Lutz E. Cerning
3. (subjektive) Frage: ...Oder würdet Ihr die sicherheitshalber ganz
wegnehmen (wär ja schade drum...)?
Ich sehe nur Fichten und um die ist es nicht schade.

Fichten sind Flachwurzler, unter denen wächst ohne erheblichen Aufwand (viel
gießen) gar nichts. Ich lebe seit Jahren mit zwei großen Fichten am
Grundstücksrand (nicht auf meinem Grundstück) und würde einiges darum geben,
sie los zu werden, aber sie sind hier bei uns sogar durch eine
Baumschutzsatzung geschützt.

Gruß, Kathinka
Ludger Averborg
2020-08-04 07:41:06 UTC
Permalink
On Tue, 04 Aug 2020 08:33:44 +0200, Kathinka Wenz
Post by Kathinka Wenz
Post by Lutz E. Cerning
3. (subjektive) Frage: ...Oder würdet Ihr die sicherheitshalber ganz
wegnehmen (wär ja schade drum...)?
Ich sehe nur Fichten und um die ist es nicht schade.
Fichten sind Flachwurzler, unter denen wächst ohne erheblichen Aufwand (viel
gießen) gar nichts. Ich lebe seit Jahren mit zwei großen Fichten am
Grundstücksrand (nicht auf meinem Grundstück) und würde einiges darum geben,
sie los zu werden, aber sie sind hier bei uns sogar durch eine
Baumschutzsatzung geschützt.
Bring doch vom nächsten Waldspaziergang paar schöne große
Stücke Fichtenrinde (die mit solchen Gafiti auf der
Innenseite) mit und lagere sie auf deiner Seite.

l.

Loading...